Via antiqua

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Via antiqua – via moderna. Im Spätmittelalter polarisierten sich die Gelehrtengemeinden der europäischen Universitäten in Antiqui (Traditionalisten) und Moderni (Progressive), die entweder den Universalienrealisten (um Thomas von Aquin oder um Duns Scotus) oder den Nominalisten (um William von Ockham) nahestanden (s. Universalienstreit). Die Vertreter der Via antiqua waren zunächst in der Defensive (wie der Werktitel “Defensio doctrinae Fratris Thomae” belegt) und versuchten die röm. Kurie für eine Anathematisierung der Modernisten zu gewinnen. Im Verlauf des Abendländischen Schismas (1378) wurden die Modernisten aus ihrer Hochburg Paris vertrieben und ließen sich unter anderem in Heidelberg, Köln, Erfurt und Augsburg nieder. Während sich in Köln die Via antiqua durchsetzte, kam es im übrigen zu einem akademischen Nebeneinander der beiden Wege.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen