Vierfacher Schriftsinn

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

vierfacher Schriftsinn. Prinzip der Bibelexegese, verborgenen Sinn, verborgene Ordnung offenzulegen. Danach hat jedes Wort einen vierfachen Schriftsinn:

1.) einen vordergründigen Buchstaben- oder historischen Sinn, sensus litteralis/sensus historicus (Jerusalem beispielsweise ist ein bestimmter Ort im Heiligen Land).

2.) einen tieferen heilsgeschichtlichen Sinn, sensus allegoricus (Jerusalem wird als die Kirche Gottes betrachtet).

3.) einen moralischen Sinn, sensus moralis/sensus tropologicus (Bedeutung Jerusalems für den Weg des Einzelnen von der Sünde zum Heil).

4.) einen überirdischen, mystischen Sinn, sensus anagogicus (Jerusalem wird mit der himmlischen Gottesstadt gleichgesetzt, bedeutet die Auferstehung zum ewigen Leben).

Dieses theologische Schriftverständnis ist nicht allen Gläubigen gleichermaßen zugänglich; ungebildete Laien (simplices vel illiterati) erfassen nur die erste Stufe (Historia), Gebildeten (intelligentes) ist auch die zweite Stufe (Allegoria) zugänglich, die weiteren (Tropologia und Anagogia) den Fortgeschrittenen (provecti) und den Weisen (sapientes).

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 4
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,42 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen