Willigis

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Willigis (Willegis; gest. 1011; hl.). Nichtadliger Abstammung aus Schöningen bei Braunschweig, Mitglied der Hofkapelle Ottos II., seit 971 Kanzler, seit 975 Erzbischof von Mainz und Erzkanzler des Reiches. Um 980 begann er mit dem Bau des Mainzer Doms. Nach Ottos Tod (983) sorgte er für die Erhaltung des Reiches, führte für den unmündigen Otto III. die Regentschaft (zusammen mit dessen Mutter Theophanu und Großmutter Adelheid) und sicherte ihm die Krone gegen den Anspruch des Bayernherzogs Heinrich d. Zänker. Nach dem Tod Ottos III. (1002) betrieb Willigis die Wahl Herzog Heinrichs von Bayern als König Heinrich II., wodurch die Kirche erstmals Einfluss auf eine dt. Königserhebung nahm. Seine letzten Lebensjahre waren überschattet vom Besitzstreit mit Bischof Bernward von Hildesheim um das reiche Nonnenkloster Gandersheim. Willigis hat sich als Gelehrter, Territorial- und Reichspolitiker und als Bauherr Verdienste erworben.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen