Zauberdrogen

Ebook Lexikon des Mittealters mit 3.900 Seiten und 6.400 Stichworten für Amazon Kindle und als eBook PDF.

Zauberdrogen. Im Mittelalter gehörten zum Arzneischatz – auch der Apotheken – viele magische Wundermittel pflanzlicher, mineralischer, animalischer und auch menschlicher Herkunft, sowie Amulette und sakrale Gegenstände. Soweit derartige Wundermittel Wirkung entfalteten, ist diese im Glauben an die dämonische Ursache von Krankheiten zu suchen und in der Suggestivkraft astrologisch-magischer Vorstellungen und beschwörerischer Praktiken. (Neben derlei nur psychogene Wirkung entfaltenden Mitteln verwendeten ZauberInnen auch pharmazeutisch wirksame Zubereitungen.)

(s. Aberglaube; Amulett; Analogiezauber; Beschwörungsformel; Dreckapotheke; Drogen; Edelsteine, magische Wirksamkeit der; Hexenkräuter; Hexensalbe; Hostienfrevel; Liebestränke; Sakramentenzauber; Ziest)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
3,77 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen