Heinrich der Seefahrer

* Porto 04.03.1394, † Sagres 13.11.1460

Infant (Prinz) von Portugal, Heinrich war der vierte Sohn König Johanns I. Er förderte als Großmeister des Christusordens die Wissenschaften, insbesondere Mathematik und Astronomie. Heinrich nahm an der Eroberung von Ceuta teil, zeichnete sich dabei als junger Offizier aus und wurde zum Ritter geschlagen. 1437 führte er noch einmal ein Kommando bei einem allerdings gescheiterten Zug gegen Tanger. In der Zwischenzeit wandte er sich, angeregt durch die Lektüre der Reiseberichte Marco Polos, Fragen der Navigation von Entdeckungsfahrten nach Westen dun entlang der afrikanischen Küste nach Süden zu. Mit den von ihm initiierten Expeditionen (1419 Entdeckung Madeiras, 1427 der Azoren, 1455 der Kapverden und Senegambias) bereitete er den kolonialen Aufstieg Portugals vor. Im Jahre 1460 gründete einen Navigationsschule.