Siebenter Kreuzzug

Einen letzen Zug unternahm König Ludwig im Jahre 1270. Auf Zureden seinen Bruders Karl von Anjou war das Unternehmen zunächst gegen Nordafrika gerichtet. Während der Belagerung von Tunis brach die Pest im Heer aus, die auch den König hinwegraffte. Seitdem blieben alle Bemühungen, einen neuen Kreuzzug zustande zu bringen, vergeblich. Im Jahre 1291 fiel Akkon, das letzte Bollwerk der Christen, in Feindesland und infolgedessen ging rasch auch der letzte Rest der christlichen Besitzungen im Orient verloren.

Siebenter Kreuzzug im Mittelalter

Siebenter Kreuzzug im Mittelalter