Anathema

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Zwischen Zinnen und Alltag - Das Leben auf mittelalterlichen Burgen
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Zwischen Zinnen und Alltag - Das Leben auf mittelalterlichen Burgen“ auf 111 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Anathema (grch., = Verurteilung, Verdammung). Feierliche Verfluchung und Exkommunikation, meist gegen Ketzer oder Unbotmäßige ausgesprochen. Der anathematisierte (exkommunizierte) Christ war aus der Gemeinschaft der Gläubigen und vom Empfang der Sakramente ausgeschlossen. Wer vom Papst selbst namentlich exkommuniziert worden war, war auch aus der weltl. Gesellschaft ausgestoßen, war zu meiden (vitandus) und hatte keinen Anspruch auf Recht und Treue (exlex).

(s. Bann, Heinrich IV.(dt. König, Röm Kaiser), Mathilde von Tuszien)

Nach oben scrollen