Damast




Damast (frühnhd. damast, damasch; v. ital damasco, damasto. Die Bezeichnung geht entweder auf Damaskus als Zentrum der Damastweberei zurück oder auf arab. dimaqs = glänzendes Gewebe). Damast ist ein Seiden- oder Leinfaden-Gewebe mit einem Kett- und einem Schuss-System, bei dem sich Muster und Grund durch den Wechsel derselben Bindung (Kettköper/Schussköper, Kettatlas/Schussatlas) voneinander abheben. (Der Bindungsrapport bei der Köperbindung besteht aus drei oder mehr Kettfäden bzw. drei oder mehr Schussfäden. Der kleinste Rapport einer Atlasbindung besteht aus fünf Kett- bzw. fünf Schussfäden. Beim Kettatlas bindet ein Kettfaden über vier und unter einem Schussfaden; beim Schussatlas bindet der Schussfaden über vier und unter einem Kettfaden.) Arabische Handwerker übernahmen die Damastweberei in Antiochia und Damaskus und verbreiteten sie über die Nordküste Afrikas sowie in Spanien und Sizilien. Ins christl. Abendland gelangte Damast zunächst als Luxus-Importware aus Byzanz, Bagdad, Damaskus und Alexandria. Im 13. Jh. etablierte sich das Damastgewerbe in Italien (Venedig, Lucca), im 14. Jh. entstanden in Frankreich einheimische Damaste; von besonderer Schönheit waren Damaste aus Lyon. Im 15. Jh. besaß Flandern bedeutende Damastmanufakturen in Kortrijk und Mecheln.

Kennzeinend für Damast waren Muster in Form symmetrischer stilisierter Pflanzen.




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen