Einführung




Die vorliegende Enzyklopädie soll dem Bedürfnis nach einer kompakten, dabei wirklich umfassenden Wissenssammlung zum Thema Mittelalter nachkommen. Die Stoffauswahl ist zwar auf den deutschsprachigen Raum hin ausgerichtet, berücksichtigt jedoch durchaus die vielen von außen wirksamen kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Einflüsse. Der aus dem Fluss der Geschichte herausgegriffene Zeitraum ist eingegrenzt durch das gewaltsame Zusammenfügen Europas unter Karl dem Großen und das Entstehen des römischen Papalsystems einerseits, sowie anderseits durch das Heraufziehen von Reformation und Humanismus in Deutschland und das weltweite Ausgreifen Europas. Der Zeitrahmen musste – wie der räumliche Rahmen auch – übergreifender Zusammenhänge wegen bisweilen überschritten werden. Die häufige Inanspruchnahme relativierender Zusätze wie etwa, ca., um, wahrscheinlich usf. ergibt sich daraus, dass den Mediävisten, auf deren Werken ich aufbaue, für viele Fakten, Daten und Zahlen nur unsichere oder unvollständige Informationen zur Verfügung standen. Trotz unseres bruchstückhaften Wissens ergibt sich bei geduldigem und gewissenhaftem Aneinanderfügen der vielen Überlieferungs- und Erkenntnisfragmente ein zwar mosaikartiges, im Ganzen jedoch realistisches Bild eines so gar nicht “finsteren” Zeitalters.

Das Werk ist in erster Linie für den interessierten Laien konzipiert. Auf einen Verweisapparat wurde daher verzichtet, zumal in den Text eingearbeitete Quellenangaben die Übersichtlichkeit und Lesbarkeit gemindert hätten und ich mich in erster Linie auf Sekundärliteratur gestützt habe, auf deren Sachtreue sich Nutzer wie Verfasser verlassen dürfen. Im übrigen sind die benutzten Schriften aus dem Literaturverzeichnis zu ersehen.

Sinnverwandte Artikel sind durch Verweismarken (links) verbunden. Lemmata mit geringerer wechselseitiger Beziehung (Verweishaftigkeit) können über die Funktionstaste “suchen” (s. links unter “Navigation”) gefunden werden.

Diese Veröffentlichung ist vorläufig kein abgeschlossenes Werk, sondern eine Baustelle, auf der sich weiterhin An- und Ausbauten ereignen.




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen