Rad

Rad (Wagenrad; mhd. rat, ahd. rad = das sich Drehende [am Wagen]; lat. rota). Wurden fahrbare

Mehr erfahrenRad

Ramme

Ramme (Arch.; v. mhd. ram = Widder, Rammklotz). Zum Einschlagen von Holzpfählen für die

Mehr erfahrenRamme

Ranen

Ranen (Rügenslawen). Der westslaw. Stamm der Ranen wird erst vom 10. Jh. an von Chronisten

Mehr erfahrenRanen

Raps

Raps (nhd., ndd. rapsad, nach lat. semen rapicium = Rübsamen; wiss. Brassica napus oleifera).

Mehr erfahrenRaps

Rasur

Rasur (v. lat. rasura, zu radere = abschaben, rasieren). Die Sitte, sich die Barthaare ganz

Mehr erfahrenRasur

Rat

Rat (mhd., ahd. rat, ursprüngl. = “Mittel, die zum Lebensunterhalt notwendig sind” – husrat,

Mehr erfahrenRat

Ratio

ratio (lat., u.a. = Denken, Vernunft; zu reri = (be)rechnen, meinen). Eines der vieldeutigsten

Mehr erfahrenRatio

Raub

Raub (mhd. roup, ahd. roub, urspr. = Kriegs-, Siegesbeute; auch schach, nahtschach, strazroup,

Mehr erfahrenRaub

Raute

Raute (Edel-, Weinraute, Gertruden-, Gnaden-, Totenkraut; mhd. rute; lat. ruta; botan. Ruta

Mehr erfahrenRaute

Recht

Recht (ahd., mhd. reht = aufgerichtet, gerade, wie es sich nach Sitte und Gesetz gebührt,

Mehr erfahrenRecht

Reh

Reh (mhd. re, rech; lat. caprea; zool. Capreolus capreolus). Kleinste und häufigste Hirschart

Mehr erfahrenReh

Reich

Reich (mhd. rich[e], ahd. rihhi; wahrscheinlich aus dem Kelt. über das Germ. übernommenes

Mehr erfahrenReich

Reif

Reif (mhd. rife, rif = gefrorener Tau, eigtl. = das was sich abstreifen lässt; lat. pruina).

Mehr erfahrenReif

Reim

Reim (mhd. rim = Reim, Reimzeile, -paar; ahd. rim = Reihe, Reihenfolge). Seit dem 12. Jh. im

Mehr erfahrenReim

Reis

Reis (mhd. ris, v. ital. riso, mlat. risus, -um, über grch. oryza aus dem Südasiatischen;

Mehr erfahrenReis

Rente

Rente (mhd., auch gelt, gült, ingelt, erbzins, huszins; mlat. renta, rendita, pensio, census,

Mehr erfahrenRente

Reue

Reue (mhd. riuwe, ahd. [h]riuwa = Kummer, Betrübnis; lat. contritio cordis = Zerknirschung

Mehr erfahrenReue

Riber

riber, riberinne (mhd., v. riben = reiben, massieren, frottieren) wurden Badeknechte und

Mehr erfahrenRiber

Riga

Riga. Etwa 15 km oberhalb der Mündung der Düna in die Rigaer Bucht der Ostsee und nahe einem

Mehr erfahrenRiga

Rinder

Rinder (mhd. rint, vihe; lat. bos, iumentum). Das kleinwüchsige mittelalterliche Hausrind geht auf das

Mehr erfahrenRinder

Ring

Ring (mhd. rinc, reif = Ring, Reif, Kreis; lat. anulus, circulus). Aus Metall, Holz oder

Mehr erfahrenRing

Rippe

Rippe (Arch.). Profilierter Konstruktionsteil zur Verstärkung der Grate eines Gewölbes.

Mehr erfahrenRippe

Rise

Rise (mhd. rise, ahd. risa; zu risen = nach unten fallen). Die Rise bestand aus einem

Mehr erfahrenRise

Rizinus

Rizinus (in mittelalterliche Kräuterbüchern als wunderboum {arbor mirabilis} bezeichnet, wohl wegen des

Mehr erfahrenRizinus

Robot

robot (mhd, auch robat, robolt, rowolt = Frondienst; v. slaw. robota, robata = Zwangsarbeit,

Mehr erfahrenRobot

Rohr

Rohr, Kloster (mhd. Rora, Ror, nach dem in der Nähe wachsenden Schilfrohr; der Ortsname Rohr

Mehr erfahrenRohr

Rom

Rom. Nachdem Kaiser Konstantin die Hauptstadt des röm. Reiches nach Byzanz verlegt hatte

Mehr erfahrenRom

Roman

Roman (v. afrz. romanz = eine Vers- oder Prosaerzählung, die nicht im gelehrten Latein,

Mehr erfahrenRoman

Rose

Rose (mhd.; ahd. rosa, v.lat. rosa, grch. rhodon). Die Gartenrose wurde um 800 von

Mehr erfahrenRose

Rotlauf

Rotlauf (med. Erysipeloid, Erythema migrans). In mittelalterliche tierheilkundlichen Fachschriften ist der

Mehr erfahrenRotlauf

Rotta

Rotta (mlat.; auch chrotta, aus dem wallisischen crwth, v. altirisch cruit oder crot; mhd.

Mehr erfahrenRotta

Ruhr

Ruhr (mhd. ruor, ruore = heftige Bewegung [im Unterleib]; auch diarria, dissinteria,

Mehr erfahrenRuhr

Rüge

Rüge (mhd. rüege = Behauptung einer Rechtsverletzung, Anklage, Tadel, Gerichtsbezirk). In

Mehr erfahrenRüge

Rotte

Auch Scharen genannt. Kleinste Abteilung von Soldaten eines mittelalterlichen Heeres. Ihre Größe richtete sich nach Rang und Einkommen ihres Anführers,

Mehr erfahrenRotte

Ritter

Adelsstand des Mittelalters, der aus den berittenen, gerüsteten Kriegern hervorging. Das Rittertum basierte auf der Gesellschaftsform des Feudalismus. Diese Gesellschaftsform beinhaltete vor allem den Grundzug, dass sich eine Person, der sog. Lehnsmann oder Vasall, freiwillig einem höhergestellten sog. Lehnsherrn verpflichtete.

Mehr erfahrenRitter

Richter

Das Richteramt wurde im Mittelalter von den Adligen ausgeübt. Dem Ritter obliegt die Pflicht, auf seinem Lehen stellvertretend für den Lehnsherrn Recht zu sprechen.

Mehr erfahrenRichter

Reichsinsignien

Symbolische Gegenstände wie Reichsapfel, Schwert, Krönungsmantel, Zepter, Stab, Stirnreif, die die Macht und die hervorgehobene Stellung des Königs ausdrücken sollten.

Mehr erfahrenReichsinsignien

Reet

Die günstigste Art ein Dach zu decken bestand darin, es mit Reet auszulegen. Reet bezeichnet ein Bündel aus Pflanzenhalmen,

Mehr erfahrenReet

Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen